15.03.01 18:51 Uhr
 5.236
 

Internet-Nutzer erteilen T-Online eine eiskalte Abfuhr: Nicht mit uns

Internetnutzer sind Pfennigfuchser, das fand zumindest eine Studie heraus. Denn die User wollen auf keinen Fall kostenpflichtige Webangebote. Da ist ihnen ein Werbebanner viel viel lieber.

Doch das war bereits den meisten klar. Nehmen wir Napster als Beispiel: Kaum jemand hat vor, weiterhin bei Napster zu bleiben und für etwas zu zahlen, dass lange Zeit vollkommen kostenlos war. So ist es auch mit bestimmten Homepages!

Das beste und neueste Beispiel für kostenpflichtigen 'Content' ist T-Online. Obwohl T-Online eigentlich wissen müsste, dass die User bei so etwas nicht 'mitmachen', versucht man trotzdem die User zu überzeugen: Erfolg... Fehlanzeige!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Online, Nutzer, T-Online
Quelle: www.pc-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?