15.03.01 17:34 Uhr
 5
 

Heinz Ketchup will Kosten einsparen

Heinz, u.a. der Hersteller des weltbekannten Ketchups, will in Zukunft kosten einsparen. Aus diesem Grund sollen in den nächsten Wochen bis zu 1.900 Arbeitsplätze gestrichen werden. Durch die Kostensenkung soll der abzusehenden Umsatzverschlechterung im zweiten Halbjahr entgegen gewirkt werden. Diese kommt aufgrund von fallenden Thunfischpreisen und steigenden Produktionskosten zustande.

Im vergangenen Quartal liefen die Geschäfte noch wie geplant. Mit einem Gewinn von 65 Cents je Aktie fiel das Ergebnis entsprechend der Schätzungen der Analysten aus. Der Umsatz stieg 1,1% auf 2,27 Mrd. Dollar.

Die Aktie reagierte kaum auf diese Meldung und notiert aktuell bei 40,6 Dollar. Schon seit Beginn der Technologiebaisse entwickelt sich das Papier deutlich besser als der Gesamtmarkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?