15.03.01 17:34 Uhr
 5
 

Heinz Ketchup will Kosten einsparen

Heinz, u.a. der Hersteller des weltbekannten Ketchups, will in Zukunft kosten einsparen. Aus diesem Grund sollen in den nächsten Wochen bis zu 1.900 Arbeitsplätze gestrichen werden. Durch die Kostensenkung soll der abzusehenden Umsatzverschlechterung im zweiten Halbjahr entgegen gewirkt werden. Diese kommt aufgrund von fallenden Thunfischpreisen und steigenden Produktionskosten zustande.

Im vergangenen Quartal liefen die Geschäfte noch wie geplant. Mit einem Gewinn von 65 Cents je Aktie fiel das Ergebnis entsprechend der Schätzungen der Analysten aus. Der Umsatz stieg 1,1% auf 2,27 Mrd. Dollar.

Die Aktie reagierte kaum auf diese Meldung und notiert aktuell bei 40,6 Dollar. Schon seit Beginn der Technologiebaisse entwickelt sich das Papier deutlich besser als der Gesamtmarkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?