15.03.01 15:14 Uhr
 101
 

Landwirt soll nicht pflügen

Die Verbandsgemeinde und Anwohner des oberen Kylltals sind der Meinung, daß durch das Pflügen einer Wiese in unmittelbarer Nähe des Lehnerather Brunnens, Nitrat in das Wasser gelangen könne und somit als Trinkwasser unbrauchbar wäre.

Der Bauer jedoch will unbedingt seine gepachtete Wiese nutzen, da er angibt, Futter für seine Tiere zu brauchen. Obwohl der Bereich als Wasserschutzgebiet ausgewiesen ist, gibt es kein Verbot welches das Pflügen untersagt.

Das Thema, im Beamtendeutsch 'Grünlandumbruch' genannt, soll heute im Ratssaal Jünkerath diskutiert werden.


ANZEIGE  
WebReporter: db1aja
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Landwirt
Quelle: www.intrinet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?