15.03.01 15:01 Uhr
 2.277
 

Drohendes Aus für E.on - Ein Jahr lang widerrechtlich am Markt?

Dies vermuten Kartellrechtsexperten der Zeitung 'Die Welt'. Bei der Fusion zwischen VIAG und VEBA zum größten deutschen Industriebetrieb wurden wohl einige Kartellgesetze übertreten.

Nun besteht die Gefahr, dass die Fusion zur E.on AG vom EU-Kartellamt rückwirkend für unwirksam erklärt wird. Somit wäre E.on seit einem Jahr widerrechtlich am Markt.

Die Firma E.on hätte seine Anteile am Berliner Versorgungsbetrieb Bewag verkaufen müssen, hat dies jedoch nicht getan.


WebReporter: Owen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Markt, Aus, E.ON, Drohen
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?