15.03.01 14:37 Uhr
 36
 

Wie können Japan - dem Technikland Nr.1 - die Handys ausgehen?

Japan wird zum UMTS- Start im Mai kaum UMTS- fähige Handys haben. Nur NEC und Matsushita sollen es schaffen, Handys auf der UMTS- Basis bauen zu können.

Der größte Mobilfunkbetreiber Japans, NTT DoCoMo, wird aber trotzdem den Start des UMTS- Zeitalters in Japan, nicht verschieben.

NTT DoCoMo rechnet mit 150.000 Verträgen für das UMTS- Netz, auch 3G genannt. NTT DoCoMo ist sich sicher dass bei dieser Zahl der 3G- Kunden, 2 Handy- Typen vollkommen ausreichen würden.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Japan, Technik
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?