15.03.01 13:00 Uhr
 11
 

Fischer: NMD nicht zu scharf kritisieren

Außenminister Joschka Fischer hat sich dagegen ausgesprochen, die USA und ihre Nationale Raketenabwehr zu stark zu beanstanden. Das NMD-Projekt sei mit einem Präsidenten Bush nicht zu verhindern.

Deutschland als außenstehende Nicht-Nuklearmacht müsse sich jetzt darauf konzentrieren, ein Klima der Zusammenarbeit zwischen Russland und der USA zu fördern. Es dürfe auf keinen Fall zu einem Rüstungswettstreit kommen.

Fischer lehnt eine zu forsche deutsche Außenpolitik ab. Je mehr Verantwortung auf Deutschland entfalle, um so mehr Zurückhaltung sei geboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrustyHD
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Fischer
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?