15.03.01 13:00 Uhr
 11
 

Fischer: NMD nicht zu scharf kritisieren

Außenminister Joschka Fischer hat sich dagegen ausgesprochen, die USA und ihre Nationale Raketenabwehr zu stark zu beanstanden. Das NMD-Projekt sei mit einem Präsidenten Bush nicht zu verhindern.

Deutschland als außenstehende Nicht-Nuklearmacht müsse sich jetzt darauf konzentrieren, ein Klima der Zusammenarbeit zwischen Russland und der USA zu fördern. Es dürfe auf keinen Fall zu einem Rüstungswettstreit kommen.

Fischer lehnt eine zu forsche deutsche Außenpolitik ab. Je mehr Verantwortung auf Deutschland entfalle, um so mehr Zurückhaltung sei geboten.


WebReporter: CrustyHD
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fisch, Fischer
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?