15.03.01 09:50 Uhr
 6
 

Tierfutterskandal in Hamburg

Einen Nebenverdienst von mindestens 600.000 DM soll der Amtsveterinär für den Bezirk Hamburg gemacht haben, indem er den zu untersuchenden Betrieben selbst Ausfuhrbescheinigungen ausgestellt haben soll, ohne dass ein Labor geprüft hat.

Zur Zeit wird geprüft, ob so vielleicht auch gesundheitsgefährdende Produkte in die Nachbarländer verkauft wurden. Bei dieser Prüfung wird nun ebenfalls untersucht, ob evtl. Tiermehl 'gesund-bescheinigt' wurde.

Der Verdächtigte gibt der Hamburger Morgenpost telefonisch bekannt, daß er alle Beträge dem Finanzamt mitgeteilt hätte.


ANZEIGE  
WebReporter: db1aja
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Hamburg
Quelle: www.mopo.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?