14.03.01 23:40 Uhr
 3.559
 

Nautilus 1.0 erschienen - Chef: "Ihr seid gefeuert, schönen Tag noch!"

Die bedienerfreundliche Linux-Oberfläche Nautilus erschien nun in der Version 1.0. Doch gleichzeitig kam es zu extremen Veränderungen im Personalbereich der Entwicklungs-Firma Eazel. Der Chef wörtlich: 'Ihr seid gefeuert, einen schönen Tag noch!'

Am Morgen verkündete die Firma noch die Veröffentlichung der neuen Nautilus-Version 1.0 und schon am Nachmittag wurden 40 Angestellte aus den Bereichen Marketing, Verkauf, und Entwicklung sofort gekündigt. Die Abfindung war ein Drei-Wochen-Lohn.

Grund der Entlassungen: Die Nachfrage nach Linux-Software sei rückläufig. Ein Ex-Mitarbeiter: 'Sie löschen damit die Qualität und die Ideen die das alte Team entwickelt hatte.' Vor der Großkündigung besaß das Unternehmen Eazel noch 75 Mitarbeiter.


WebReporter: Flyrox
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Tag, sexy
Quelle: www.newsforge.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?