14.03.01 21:35 Uhr
 43
 

Das Gehirn wächst doch nach, die neuen Zellen haben wichtige Funktion

Allgemein dürfte bekannt sein, dass im Gehirn täglich einige Millionen Zellen absterben. Aber erst vor kurzem wurde die Entdeckung gemacht, dass jeden Tag auch einige Hunderttausend neu gebildet werden. Sie kommen aus dem Bereich des Hippocampus.

Über die Funktion dieser Reserve-Gehirnzellen war bisher nichts bekannt, genausowenig verstand man, wie sie sich in die bestehenden Gehirnstrukturen integrieren.

Mit Verhaltenstests an Ratten kamen US-Forscher dem Geheimnis auf die Spur.

Sie verhinderten die Neubildung der Zellen weitestgehend und die Ratten bekamen Lernprobleme. Sie waren nicht mehr in der Lage, sich die zeitliche Reihenfolge von Tönen korrekt zu merken.

Die Zellen helfen bei der richtigen zeitlichen Sortierung.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Zelle, Funktion
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?