14.03.01 20:46 Uhr
 71
 

Studie unterstützt Napster

Napster, die Musiktauschbörse für MP3s, gibt sich jetzt anders: Sie denkt, sie ist der Retter der US-Musikindustrie. Die Macher von napster beziehen sich dabei auf eine Studie der RIAA (Recording Industry Association of America

Dem zufolge sind Napster-Kunden auch CD-Käufer. Napster folgert daraus, den Mitgliedern der RIAA möglicherweise zu helfen, den Kontakt zur Jugend nicht zu verlieren.

Insgesamt sind die Geschäfte der Labels und Plattenfirmen jedoch zurückgegangen. Die US-Musik-Label machten einen Umsatz von 14,32 Milliarden Dollar (!)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Big Jonas
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Studie
Quelle: www.12sms.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?