14.03.01 19:16 Uhr
 29
 

Heutige Erdbeben noch eine Folge der Eiszeit ?

Es gibt Gegenden, wo häufiger die Erde bebt, aber weit und breit keine Bruchzonen von Kontinentalplatten vorhanden sind. Für die Geologen ist das bisher recht rätselhaft.

Amerikanische Forscher sind aufgrund einer Region im Osten der USA auf eine seltsame Idee gekommen.

Da die Erdkruste dort besonders schwach ist, könnte die letzte Eiszeit heute noch Auswirkungen haben und sogar häufige Erdbeben verursachen.

Vor 20.000 Jahren hätten noch mächtige Eisschichten solche Regionen bedeckt und mit ihrem Gewicht die Erdkruste nach unten gedrückt. Seit 10.000 Jahren fehlt jetzt das Gewicht und der Boden federt wieder zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben, Folge
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?