14.03.01 13:45 Uhr
 88
 

So sieht der Super-Speicher für Daten aus

Die drei großen Musiklabels, BMG, EMI und Universal, wollen in Zukunft ihre Musik auf optischen Daten-Discs des US-Unternehmens DataPLay veröffentlichen.

Das Speichermedium ist gerade mal so groß wie ein Fünf-Mark-Stück, soll aber 250 MB fassen, in der beidseitigen Version sogar 500 MB. Dann können cirka elf Stunden Musik in CD-Qualität gespeichert werden.



Neben Musik sollen auch Videos, oder Fotos auf der Disc ihren Platz finden. DataPlay will nach Bekanntgabe der Kooperation die Entwicklung des Mediums beschleunigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timramatrix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Daten, Speicher
Quelle: www.dataplay.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solarpark Bobitz wird nach sieben Jahren ohne Nutzung rückgebaut
Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Promi-Dinner: Hanka Rackwitz lässt Gäste nicht in Wohnung
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?