14.03.01 13:30 Uhr
 72
 

Internet: Das Ende der Videotheken? Hollywoods Pläne für diesen Sommer

Die Zeiten, in denen man für einen spontanen Videoabend noch im Regen zur Videothek laufen konnte, um dann vielleicht zu sehen, dass der gewünschte Film vergriffen ist, werden bald vorbei sein. Vielleicht schon diesen Sommer.

Zumindest wenn es nach einigen wichtigen Studios und Distributionspartnern geht, sollte dieser Vertriebskanal bis dahin Formen annehmen. Mit dabei sind Namen wie Walt Disney, Sony Pictures Entertainment und Universal Studios.

Auch US-Videotheken-Riese Blockbusters, forciert sein 'Movies-on-Demand' mit Netzwerk-Partnern. Einige Filme sind schon jetzt verfügbar, so z.B. Miramax 'Guinevere', das beispielsweise für eine Dauer von 24-Stunden für $3.49 angesehen werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xaver
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Video, Ende, Hollywood, Plan, Sommer, Videothek
Quelle: 199.97.97.16

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?