14.03.01 13:18 Uhr
 17
 

Staatsanwaltschaft kramt in Weimarer Kunstsammlungen

Die Staatsanwaltschaft Erfurt durchsuchte am Montag die Räume der Weimarer Kunstsammlungen. Grund ist die Anzeige eines Mitarbeiters des Museums vom Jahr 2000, in der der Diebstahl von verschiedenen Werken in Höhe von etwa 650.000 DM angezeigt wurde.


Die Stattsanwaltschaft stellte mehrere Registraturen und Dokumente sicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SaschaStaab
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Weimar
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz fordert in Wahlkampfrede Abzug von US-Atomwaffen aus Deutschland
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid
USA: Hinrichtung gestoppt - Anwälte präsentieren neue entlastende Indizien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?