14.03.01 12:25 Uhr
 26
 

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung gegen Münchner Wirt

Die Staatsanwaltschaft München hat Vorermittlungen gegen einen Münchner Wirt eingeleitet. Ihm wird Volksverhetzung vorgeworfen.

Zu einer Veranstaltung in seinem Lokal in München war die Enkelin des früheren israelischen Ministerpräsidenten Rabin eingeladen worden. (shortnews.de berichtete)

Er soll ihr auf Grund ihrer israelischen, bzw, jüdischen Abstammung den Zutritt zu seinem Lokal verweigert haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crustyhd
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat, Staatsanwaltschaft, Staatsanwalt, Wirt, Volksverhetzung
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen
Tötung eines verletzten Palästinensers - Haft für israelischen Soldaten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?