14.03.01 12:02 Uhr
 87
 

US-Kongress rügt EU für Gesetze zum Schutz der Privatsphäre

In seiner Sitzung am Donnerstag kritisierten Mitglieder der US-Kongresses die EU für Ihre Gesetze zum Schutz der Privatspäre. Diese würden US-Firmen davon abhalten, Online-Geschäfte abzuwickeln.

Einer der Punkte, die kritisiert werden, ist die Restriktion beim Sammeln und Benutzen von persönlichen User-Daten, welches nur bei ausdrücklicher Zustimmung des Users erlaubt wird.

Es gehe hier um einen globalen Aspekt, in dem die EU versuche ihren Einfluss ausserhalb des Kontinents geltend zu machen. Der Vorsitzende des Handels-Kommitees Tauzin zeigte sich über die Millarden-Kosten besorgt, die die Umsetzung mit sich brächte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: xaver
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, EU, Gesetz, Schutz, Kongress, Privatsphäre, US-Kongress
Quelle: news.cnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei kritisiert CDU-Doppelpassbeschluss: "Kniefall vor AfD"
Carolin Kebekus und Serdar Somuncu sollen seit Jahren heimlich verheiratet sein
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?