14.03.01 11:21 Uhr
 2
 

Ford investiert 30 Mio. US-Dollar in Indien

Ford, der zweitgrößte Autohersteller weltweit, ließ verlauten, dass man dieses Jahr 30 Mio. US-Dollar in ein Call-Center und eine Softwareentwicklungseinheit in Indien investieren werde. Das Unternehmen plant, dort die Entwürfe für bestimmte Autoteile anzufertigen.

Ford betreibt bereits ein Call-Center in der südindischen Stadt Chennai, welches 10 Mio. US-Dollar kostete. Der Autohersteller hofft durch den Standort Indien Kosten einsparen zu können und den Erfolg, welchen General Electric verzeichnen konnte, zu reproduzieren.

Das neue Call-Center wird mit drei indischen Firmen zusammenarbeiten. Ford erwartet, dass man die Eröffnung bereits am 29 März verkünden wird. Es wird voraussichtlich bis zu 2400 Angestellte umfassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Indien, Ford
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen
McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Deutsche können Kindersex einfach nicht lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?