14.03.01 11:00 Uhr
 5
 

Gauss kooperiert mit der Deutsche Telekom AG

Die Gauss Interprise AG hat mit der Deutsche Telekom AG das europaweit größte Telekommunikationsunternehmen als Kunden gewonnen. Diese nutzt für ihr neues Info-Portal die Unified Content Management Platform von Gauss, wobei VIP PortalManager und VIPContentManager ein benutzerfreundliches Redaktionssystem für -t-Info- schaffen. In einer Testphase wird -t-Info- zur Zeit von 5000-Usern genutzt und soll zur CeBIT 2001 starten.

Das Info-Portal der Deutschen Telekom stellt Anwendern über Web (in Kürze auch über Wap und eine Service-Rufnummer) ein breites Service-Angebot zur Verfügung. Neuartig ist dabei die Suche in Themenwelten, in der sich alle Unternehmen aus Bereichen wie Essen & Trinken, Heim & Garten, Geld & Recht oder Reise & Verkehr mit ihren Daten wiederfinden. Außerdem lassen sich Informationen aus den verschiedensten Interessensgebieten wie z.B. News, Börse, Kino & TV oder Wetter auf dem Info-Portal der Deutschen Telekom abrufen.

Der VIP PortalManager unterstützt das Erstellen und die Verwaltung des Info-Portals, womit gewährleistet wird, daß die Besucher des Portals stets hochaktuelle und attraktive Informationen erhalten. Der VIP ContentManager sowie VIP ITF sorgen dafür, dass sämtliche Inhalte aktuell und im richtigen Layout publiziert werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?