14.03.01 09:56 Uhr
 53
 

Arm oder reich, Frau oder Mann - beim Tod sind doch nicht alle gleich

Ein spanisches Wissenschaftler-Team hatte jetzt die einmalige Gelegenheit, drei Millionen Todesfälle in Spanien statistisch genauer auszuwerten. Nicht nur die Todesursache, Alter und Geschlecht standen zur Verfügung, sondern auch soziale Daten.

Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern und bei unterschiedlichen sozialen Schichten sind gravierend.

Frauen sind mit mehr als 40 % Opfer von Herz-Kreislauf-Krankheiten, Männer dagegen nur zu 30 %.

Je größer die Armut ist, desto geringer ist die Lebenserwartung. Die Ärmsten haben ein um 40-60 % höheres Risiko, an Lungenkrebs oder Leberzirrhose zu sterben. Diese Folgen des Alkohol- und Nikotin-Mißbrauchs treten bei Frauen seltener auf.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Tod, Arm
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?