14.03.01 09:56 Uhr
 53
 

Arm oder reich, Frau oder Mann - beim Tod sind doch nicht alle gleich

Ein spanisches Wissenschaftler-Team hatte jetzt die einmalige Gelegenheit, drei Millionen Todesfälle in Spanien statistisch genauer auszuwerten. Nicht nur die Todesursache, Alter und Geschlecht standen zur Verfügung, sondern auch soziale Daten.

Die Unterschiede zwischen den Geschlechtern und bei unterschiedlichen sozialen Schichten sind gravierend.

Frauen sind mit mehr als 40 % Opfer von Herz-Kreislauf-Krankheiten, Männer dagegen nur zu 30 %.

Je größer die Armut ist, desto geringer ist die Lebenserwartung. Die Ärmsten haben ein um 40-60 % höheres Risiko, an Lungenkrebs oder Leberzirrhose zu sterben. Diese Folgen des Alkohol- und Nikotin-Mißbrauchs treten bei Frauen seltener auf.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Tod, Arm
Quelle: www.surfmed.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Schiffsunglück: Mindestens 21 Flüchtlinge ertrinken
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?