14.03.01 08:18 Uhr
 1
 

Starbucks-Tochter soll an die Börse gehen

Starbucks, die weltweit größte Coffee-Shop Kette, will ihre japanische Tochtergesellschaft an die Börse bringen. Gründ für das Going-Public sei das schnelle Wachstum des Unternehmens.

Einem Pressebericht zufolge hat das amerikanische Unternehmen die Investmentbank Goldman Sachs damit beauftragt, den Börsengang der Tochter in die Wege zu leiten. Ein Datum steht demnach noch nicht fest.

Die Aktien des Unternehmens beendeten den Handel gestern bei 44,75 Dollar und notieren damit in der Nähe ihres All-time Highs bei 51,2 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Börse
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz
Missernte: Nordkorea könnte auf Lebensmittelspenden angewiesen sein
Fernsehsender n-tv nimmt Werbespots für Türkei aus dem Programm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump erwägt eine Selbstbegnadigung
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?