14.03.01 07:53 Uhr
 6
 

Keine Heilung bei Parkinson durch Stammzellenverpflanzung

Nach nur einem Jahr wurde der Versuch, Parkinson durch das Verpflanzen von Stammzellen aus abgetriebenen Föten zu behandeln, als gescheitert angesehen und abgebrochen. Man konnte keine Besserung des Gesundheitszustandes der Patienten feststellen.

Bei etwa 15 Prozent der Patienten begannen die Zellen sogar sich im Gehirn ohne Kontrolle zu vermehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Heilung, Stammzelle, Parkinson
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?