13.03.01 21:16 Uhr
 20
 

"Mörderischer Heimatabend"

Unter diesem Motto werden ab Freitag im Linzer Landestheater authentische Kriminalfälle, die auf der Grundlage zweier Bücher basieren, zu sehen sein.

'Arsen im Mohnknödel' und 'Trauriger Fasching, blutige Ostern' heissen diese beiden Bücher, die von Verbrechen aus dem letzten Jahrhundert handeln.

Die Schauspielerin Verena Koch und der Chefdramaturg Franz Huber, beide sind am Landestheater beschäftigt, sind für die Zusammenstellung der Collage verantwortlich.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mörder, Heimat
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?