13.03.01 20:59 Uhr
 13
 

Ausländerhass in Spanien. In El Ejido wurden zwei Einwanderer verletzt

Bereits im Februar 2000 kam es zu schweren rassistischen Übergriffen in El Ejido (Süd Spanien).
Es wütete ein gewalttätiger Mob und hunderte von Marokkanern und Farbigen wurden mit Knüppeln durch die Gegend gehetzt.
BILANZ: 80 verletzte Emigranten

Am letzten Wochenende eskalierte nach einer Demonstration wieder die Gewalt.
Wieder zog ein rassistsicher Mob durch die Stadt und jagte Emigranten.2 Emigranten wurden verletzt, 5 verdächtige Angreifer wurden verhaftet.


WebReporter: spreehoppaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Ausländer, Einwanderer
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?