13.03.01 20:52 Uhr
 13
 

Notfallset gegen MKS

Neben einem Einweg-Overal, -Stiefel und -Handschuhen befinden sich u.a. chirurgische Instrumente, Desinfektionsmittel und Schreibmaterialien in dem MKS-Notfallkoffer, den die Riemser Arzneimittel GmbH in Ostvorpommern für 1.800 DM anbietet.

Der Koffer ist als Hilfsmittel entwickelt, um Veterinären eine risikofreie Entnahme von Proben bei 'verdächtigen' Tieren zu ermöglichen. Seit 1996 wurden rund 100 Exemplare des MKS-Notfallkoffers verkauft. Eine Steigerung des Absatzes wird erwartet.

Der Zweck: mit diesem Koffer sollen alle Möglichkeiten ausgeschlossen werden, den Virus bei der Analyse zu verbreiten. Nach Gebrauch werden alle Utensilien vernichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Descartes
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Notfall
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afrikanische Schweinepest in Tschechien aufgetreten
Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwässer erhielt Note "gut"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?