13.03.01 20:42 Uhr
 20
 

FBI musste Russell Crowe vor möglicher Entführung schützen

Am Samstag fanden in Los Angeles die 'Director's Guild Awards' statt. Zu dieser Preisverleihung war auch 'Gladiator'-Star Russell Crowe eingeladen. Doch um sein Erscheinen möglich zu machen, musste er unter die Obhut von FBI-Agenten gestellt werden.

Wenige Tage vor der Veranstaltung erreichten den Schauspieler Drohungen, wonach er entführt werden sollte. Um weiteren Spekulationen von Seiten der Presse zuvorzukommen, gab die Bundesbehörde die Existenz der Drohungen zu.

Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehörte die Kontrolle des 'Los Angeles Century Plaza Hotel', wo die Verleihung stattfand und des angrenzenden Einkaufszentrum durch mehrere Polizisten. Crowe ließ sich auch nur kurz fotografieren und gab keine Interviews.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jensen168
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: FBI, Entführung, Russell Crowe
Quelle: us.imdb.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-EM: Hollywood-Star Russell Crowe ist Polen-Anhänger
"Die Mumie": Russell Crowe spielt eine Hauptrolle im Horror-Reboot
Historien-Drama: Schlacht von Gallipoli von und mit Gladiator-Star Russell Crowe im Kino



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-EM: Hollywood-Star Russell Crowe ist Polen-Anhänger
"Die Mumie": Russell Crowe spielt eine Hauptrolle im Horror-Reboot
Historien-Drama: Schlacht von Gallipoli von und mit Gladiator-Star Russell Crowe im Kino


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?