13.03.01 18:47 Uhr
 178
 

Angeklagter erklärt: Vergewaltigung war ein "Versehen".

Ramon D., ein 22jähriger Ecuadorianer, wurde verhaftet und in Quito unter dem Vorwurf der Vergewaltigung vor Gericht gestellt. Zu seiner Verteidigung erklärte der Mann: 'Ich habe es aus Versehen getan'. Die Tat ereignete sich im September 2000.

Wie der Angeklagte Ramon erklärte, hatte er sich einer jungen Frau, die wie er nackt ein Sonnenbad nahm, genähert um sie nach der Uhrzeit zu fragen. Als sich das Mädchen vorbeugte um nach ihrer Tasche zu greifen, sah sich Ramon plötzlich erregt.

Nachdem ihm das Mädchen die Uhrzeit genannte hatte wollte Ramon gehen, stolperte und fiel so 'unglücklich' das er sie 'versehentlich' penetrierte. Sein 'Ausrutscher' könnte den jungen Mann jetzt sehr teuer zu stehen kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Versehen, Verse, Angeklagt
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?