13.03.01 15:56 Uhr
 6
 

Siemens: Umsatzprognose eingeschränkt

Laut einem Bericht der Financial Times Deutschland wird der Technologiekonzern Siemens die bisherigen Gewinn- und Umsatzprognosen offenbar nur dann erfüllen, wenn er seine Computerchip-Tochter Infineon in der Rechnung nicht berücksichtigt.

Die FTD berichtet weiter, dass Siemens zwar weiterhin an der Erwartung festhalte, im Geschäftsjahr 2000/01 (zum 30. September) einen prozentual zweistelligen Umsatzzuwachs und dem gegenüber noch stärker steigenden Jahresüberschuss zu erreichen, doch beziehe sich dieses nur noch auf den Konzern ohne seine 70-prozentige Tochter Infineon. Siemens hatte noch im Dezember erklärt, dass die Prognosen mit und ohne Infineon gelten würden.

Von Seiten Infineon gab es bisher keine Aussagen zur weiteren Geschäftsentwicklung. Derzeit notier Siemens mit einem Minus von 2,77% bei 116,58 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Siemens
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?