13.03.01 15:33 Uhr
 24
 

Schäden durch Hacker in der USA geht an die Milliardengrenze

Insgesamt 378 Millionen Dollar (entspricht etwa 797 Millionen Mark) Schaden wurde dieses Jahr durch Hacker in der USA angerichtet. Das entspricht einem Anstieg um 42% zum Jahr 1999.

Man vermutet, dass die eigentliche Zahl noch weitaus höher ist, Unternehmen jedoch aus Angst vor einer Blamage die Hacker-Angriffe nicht kundgeben. Ausserdem sollen Kunden durch auftretende Sicherheitslücken nicht verunsichert werden.

Am meisten Schaden entstand durch den Diebstahl von Informationen (rund 151 Mill. $), und durch Betrug im Finanzsektor (rund 93 Mill. $).

Jüngster Fall von Hacker-Angriffen ist der Diebstahl von rund 1.000.000 Kreditkartennummern in den USA.


WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Hacker, Milliarde, Schaden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Hamburg: Mutmaßlicher Vergewaltiger wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?