13.03.01 12:49 Uhr
 281
 

Die Entstehung der Erde - Wie schnell ging es wirklich?

Astrophysiker der Friedrich-Schiller-Universität machten Ende 1998 ein Experiment, das zeigen sollte, wie schnell die Entstehung der Erde vor rund viereinhalb Milliaden Jahren ablief. Nach Ergebnissen der Astrophysiker ging es schneller als vermutet.

Demnach hat die Erde weniger als zehn Jahre für das Wachstum von 0,1 Millimetern gebraucht.
Die Bestandteile dieses Experimentes waren Gas und Staub.
Eine computergesteuerte Apparatur und zwei Mikroskopkameras beobachteten das Experiment.

Jürgen Blum, der Projektleiter, erklärte, dass diese agglomerierten Staubklumpen der Kern der Planeten seien.
Ebenfalls verglich Blum das Experiment, das auf der Discovery stattfand, mit Wollmäusen, da sie sehr schnell sehr groß werden könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smulli
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Entstehung
Quelle: www.geo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?