13.03.01 01:37 Uhr
 19
 

Wenn ein Gauner bei einem anderen Gauner einbricht und ihn erpresst

Göttingen. Ein Drogensüchtiger brach in das Haus eines Geschäftsmannes ein, stahl Wertgegenstände, eine Videokamera mit eingelegtem Kinderporno, erpresste den Pädophilen und soll nun bis zu 3 Jahre hinter Gitter.

Dem Verteidiger ist das von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafmaß allerdings zu hoch. Schließlich sei sein Mandant ja eingebrochen um Beweismaterial zu sichern. Das glaubten die Richter allerdings nicht so ganz.

Für die 21-jährige Mittäterin forderte der Staatsanwalt 3 Jahre zur Bewährung. Auch diese Forderung wurde seitens der Verteidigung als überzogen bemängelt. Das 'Opfer' wurde übrigens bereits wegen Kindesmissbrauchs verurteilt.


WebReporter: AS-Center
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gauner
Quelle: news.gtonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?