12.03.01 21:46 Uhr
 826
 

Die Ausdehnung des Weltalls ist nicht zu stoppen

1929 entdeckte der Astronom Hubble, daß sich das Universum ausdehnt und er wurde damit der Vater der Urknall-Hypothese. Wissenschaftler hielten es auch für möglich, daß die Schwerkraft diesen Prozeß irgendwann stoppt und sogar rückgängig macht.

Doch Forscher fanden erst kürzlich heraus, daß das Universum noch nicht einmal die Hälfte der Massendichte besitzt, um so eine Entwicklung einzuleiten. Im Gegenteil, das Universum dehnt sich sogar immer schneller aus.

Ursache ist eine 'kosmologische Konstante', die etwas mit der Vakuumenergie zu tun hat und die Wirkung der Massenanziehung aufhebt. Einstein hatte sie schon in seine Gleichungen eingebaut, aber später als die 'größte Eselei' seines Lebens bezeichnet.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltall
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?