12.03.01 21:55 Uhr
 9
 

Hochhaus versperrt Sicht auf Wahrzeichen von Hamburg

Schon 14 Jahre ist er Pastor der hamburger Michelkirche: Helge Adolphsen, 61 Jahre.
Doch jetzt hat er einen Sündenfall entdeckt, und das genau vor dem Michel. Dort wurde nämlich ein 11-stöckiges Hochhaus hingesetzt.

Früher konnte man vom Hafen aus den Michel bewundern, was man jetzt nicht mehr so wunderbar kann.
Es ist einfach ein ein 'architektonischer Sündenfall', so Helge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tenchy
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Hochhaus
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bangkok: Hype um deutsche Küche
Begriff "Opfer" soll durch "Erlebende sexualisierter Gewalt" ersetzt werden
Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars
WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?