12.03.01 19:40 Uhr
 22
 

Vogel soll vor dem Aussterben gerettet werden

Der Kiwi soll gegessen werden. So jedenfalls ein neuseeländischer Umweltschützer. Dadurch muß man ihn kommerziell züchten und so erhöht sich sein Bestand. Die Ureinwohner und Einwanderer haben den Kiwi früher oft gegessen.

Die Regierung lehnt dies aber ab, da sie lieber wilde Kiwis will, anstatt der gezüchteten 'Retorten'-Kiwis.

Noch bevor sie 6 Monate alt sind, werden die meisten Kiwis von Katzen und Wieseln gefressen. So wird die Anzahl von 75000 auf 50000 im Jahr 2006 schrumpfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vogel, Aussterben
Quelle: www.reuters.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?