12.03.01 18:43 Uhr
 302
 

Konsequenzen aus mangelndem Interesse für "Big Brother"

Der Cultfish Entertainment Verlag teilte mit, dass es die offizielle Zeitschrift zu 'Big Brother' demnächst nicht mehr geben wird.

Als Grund dafür nannte die Geschäftsleitung die Verkaufszahlen, die in letzter Zeit nicht mehr überzeugen konnten.

Obwohl die letzten Ausgaben auch Autogrammkarten und Poster der Bewohner enthielten, konnten sich die Verkaufszahlen nicht bessern.

Als noch die erste Staffel der Show lief, konnte der Verlag noch 300.000 Exemplare pro Ausgabe verkaufen.

Wieviel Exemplare zuletzt von dem Magazin verkauft werden konnten, wollte die Geschäftsführerin Tina Deißler allerdings nicht verraten.


WebReporter: Mischa1
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Big Brother, Interesse, Konsequenz
Quelle: www.kress.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Promi Big Brother": Kandidaten über Werte, Äußeres und Nominierungen
Streit über "Promi Big Brother"-Teilnahme: Richard Lugner erwägt Scheidung
Sarah Kuttner findet Désirée Nicks "Promi Big Brother"-Moderation sexistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?