12.03.01 17:35 Uhr
 256
 

Islam-Gelehrte geben Taliban Nachhilfeunterricht

20 islamische Religionsgelehrte wollen jetzt in Afghanistan den Taliban Nachhilfeunterricht geben, warum die Zerstörung der Buddha-Statuen nicht nötig war und ein Fehler ist.

Der ägyptische Mufti Scheich Nasr Farid Wassel ist der Ansicht, daß die Weltkultur-Denkmäler den Islam nicht beleidigt haben und seit Jahrhunderten ungestört in der Gegend rumstanden und rumstehen durften.

Auch der UN-Generalsektretär Kofi Annan konnte die Taliban nicht überzeugen, mit ihren Zerstörungen aufzuhören. Wie auch SN schon berichtete, sind bereits fast alle zerstört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Taliban, Islam, Nachhilfe, Nachhilfeunterricht
Quelle: archiv.berliner-morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?