12.03.01 17:07 Uhr
 288
 

Nein zur Bernhardiner Schlachtung

Eine kuriose Frage tauchte im schweizerischen Parlament auf. Ob man in der Schweiz Bernhardiner schlachten dürfte, bzw. ob man dazu eine Genehmigung bekommt, so die Anfrage eines Abgeordneten.

Vom Vizepräsidenten der Schweiz, Kasper Villiger, wurde dies verneint mit der Begründung, dass es keine entsprechenden Dokumente dafür gibt.

Als Grund für die Frage wird angeführt, dass aus China Berichte kommen, in denen es heißt, dass die Hunde u.a. wegen des Fettgehaltes gezüchtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schlacht, Schlachtung
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?