12.03.01 16:26 Uhr
 12
 

Jugend und Gewalt

Neue Einsichten in Aggressions- und Gewaltverhalten von Kindern und Jugendlichen gelang Wissenschaftlern der University of New Orleans.
Je nach Verhalten kann man die Jugendlichen in verschiedene Gruppen einstufen und auch unterschiedlich behandeln.

Der 'impulsiv-aggressive' Typ leidet an einer Unterstimulanz des cerebralen Cortex. Diese Hirnregion nutzen wir zum Sprechen, Verstehen und Planen. Kehrt zuviel Ruhe ein, kann der Betroffene weniger Informationen aufnehmen. Die Folge, ein Wutausbruch.

Hier kann mit Medikamenten geholfen werden.<br>
Die Forscher untergliedern in verschiedene Typen. Der Typ, der bei seinen Taten nicht denkt und der, der bei Aggressionstaten kein Schuldbewußtsein entwickelt.


WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jugend, Gewalt
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?