12.03.01 15:52 Uhr
 53
 

Urteil: Keine Pornografie, sondern Kunst

Nach stundenlanger Verhandlung hat das Amtsgericht Tübingen jetzt beschlossen, daß das Buch 'Mein heimliches Auge' nicht als Pornografie, sondern als Kunst anzusehen ist.

Eine Entscheidungsgrundlage des Gerichtes war unter anderem ein Gutachten, welches das Jahrbuch als 'dynamisches und hochkomplexes Kunstwerk' bezeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madmaxx01
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Urteil, Kunst, Porno
Quelle: www.swol.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?