12.03.01 12:26 Uhr
 4.783
 

Werden die Internet-Nutzer jetzt richtig zur Kasse gebeten?

Es hat sich bereits herumgesprochen, dass User für Informationen bezahlen müssen. Immer mehr Anbieter steigen auf diesen Zug auf und kassieren für die Inhalte ihrer Angebote ab.

Dies wird bald zur Folge haben, dass auch das Internet in eine Mehrklassengesellschaft geteilt wird, so befürchten es Gegner dieses Bezahlsystems. Firmen wie z.B. Stiftung Warentest vermarkten auf diesem Weg ihre Analysen und Daten.

Für die Zukunft wird dieser Entwicklung wesentlich mehr Aufmerksamkeit zukommen, denn Anbieter von Inhalten würden dann in gemischten Kalkulationen, aus Zugangsgebühr und Content, das Surfen im Netz abrechnen. Dies gilt besonders für WAP- Nutzer.


WebReporter: ForrestG
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Nutzer, Kasse
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?