12.03.01 12:14 Uhr
 11
 

Wissenschaftler: Östrogene sollen gegen Schizophrenie helfen

Eine wissenschaftliche Untersuchung an Dandenong-Forschungszentrum in Melbourne, Australien hat erstaunliches ergeben.

Wurden Testpatienten mit der Menge Östrogen behandelt, die sonst etwa in zwei Antibabypillen ist, ließen Beschwerden wie zum Beispiel das Hören von Phantomstimmen und andere Halluzinationen nachweisbar nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CDrewing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Schizophrenie, Östrogen
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?