12.03.01 11:10 Uhr
 1.300
 

MKS war eventuell ein Terroranschlag

Terror-Experten halten es für durch aus möglich, daß der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in Großbritannien ein Terroranschlag war, vorallem da der Ausbruch der Seuche mit dem Luftangriff auf Bagdad zusammen fällt.

Seit längerem ist bekannt, das weltweit Bio-Waffen entwickelt werden, die ganze Tier- und Pflanzenpopulationen auslöschen können. Solche Waffen könnten auch in die Hände von Terroristen gelangen und von diesen eingesetzt werden.

Der Nachweis, daß die Seuche ein Terroranschlag war, ist nur schwer zu erbringen, da es genauso gut ein natürlicher Ausbruch gewesen sein kann. Doch die Wahrscheinlichkeit für einen Terrorakt ist nicht all zu gering.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Terroranschlag
Quelle: www.diewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik
Erdogan: Macht nur so weiter - "bald kein Europäer mehr auf den Straßen sicher"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?