12.03.01 10:41 Uhr
 28
 

Seuchenalarm in Niedersachsen

99 Kälber wurden aufgrund des Verdachtes auf Maul- und Klauenseuche getötet.

Im Niedersächsischen Vechta wurden in einem Stall in der Ortschaft Damme Kälber mit Fieber und Schaum vorm Maul entdeckt und vorsichtshalber getötet.

Der Hof besitzt über 1100 Kälber, wobei die Stallungen mehrere Kilometer voneinander entfernt voneinander liegen.

Der gesamte Hof wurde aber unter Quarantäne gestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dragus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Niedersachsen, Seuche
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?