12.03.01 10:26 Uhr
 1.231
 

Jüdin erhält Lokalverbot in München

Die Enkelin des ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Rabin, Noa Ben Artzi-Pelossof, sollte als Gastrednerin in einem Münchener Gasthof auftreten.

Der Wirt des Gasthauses, Rudolf Fischer, verweigerte ihr den Eintritt mit den Worten: 'Dieses Mädchen ist doch aus Israel, das kommt mir nicht ins Haus. Mit jüdischen Leuten will ich nichts zu tun haben.'



Die Kabel1-Moderatorin Dana Leshem, die den Abend ehrenamtlich organisierte, ist selbst Jüdin und will gegen den Wirt Klage einreichen.


WebReporter: nexpert
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Lokal
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?