12.03.01 09:49 Uhr
 6
 

Hornblower Fischer Tagestip: Ericsson kaufen

Ericsson-Aktien gerieten erneut in den Sog der Telekom-Baisse. Jedoch sind die Schweden als weltweit zweitgrößter Telekommunikationsausrüster sehr gut positioniert. Ericsson wächst in den Kernbereichen schneller als der Gesamtmarkt und konnte seine Führerschaft bei der Infrastruktur der zweiten und dritten Mobilfunk-generation ausbauen.

Dabei akquirierte das Unternehmen bis zum Ende letzten Jahres deutlich mehr als 50% der Aufträge im Bereich GPRS- und 3G-Systeme. Zur Festigung dieser Position muss Ericsson aber hohe Forschungs-& Entwicklungskosten auf sich nehmen, was zusammen mit erheblichen Restrukturierungskosten im Handy-Bereich zu einer negativen Korrekturder Prognosen führte. Auf der Einnahmenseite sorgt die Investitionsflaute im Telekombereich für schlechte Aussichten,die am Freitag von Cisco noch verstärkt wurde. Zudem lässt die angespannte Lage der Telekom-Konzerne starken Margendruckbefürchten. Öl in das Feuer negativer Ertragserwartungen gossen zuletzt Spekulationen um Verzögerungen beim Auf-bauder UMTS-Infrastruktur. Diese wurden durch die Verschiebung des 3G-Start von J-Phone in Japan von Ende 2001 auf Mitte 2002 angeheizt, von der sich aber Ericsson als Hauptlieferant nicht stark belastet sieht.

Insgesamt sehen wir die Investitionsmüdigkeitim Telekom-Bereich aber als vorrübergehendes Phänomen an. Nach hohen Anfangsinvestitionen in UMTS-Lizenzen in Europa dürften die Konzerne an einem schnellen und reibungsfreien Aufbau der Infrastruktur interessiert sein. Entsprechend positiv sind die mittel- bis langfristigen Wachstumsperspektiven von Ericsson. Wir raten bei Kursschwäche neue Positionen aufzubauen, nachdem unsere Kaufempfehlung im Januar bei 97 SEK ausgestoppt wurde. Vorsicht ist aber wegen des Restrisikos und dem noch nicht billigen Niveau der Aktien weiter angebracht. Kaufen (Stopp: 74 SEK)


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Ericsson
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indische Zeitung lobt die AfD: "Potenziell belebende Herausforderung für Berlin"
Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
CSU-Wahldebakel: Immer mehr Parteimitglieder fordern Rücktritt Horst Seehofers


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?