12.03.01 08:55 Uhr
 88
 

Neue Partei: Eros Foundation von Australiens Erotikindustrie gegründet

Die Erotikindustrie in Australien hat jetzt eine eigene Partei gegründet, um für die Freiheit im Schlafzimmer und gegen prüde Politiker zu kämpfen.

Bei den bevorstehenden Wahlen soll nun die Stripperin Jody Moore unterstützt werden, die als unabhängige Kandidatin antritt. Deshalb werden nun Briefe an ca. 5000 Wähler verschickt, in denen aufgefordert wird, nicht die großen Parteien zu wählen.

Als Grund, wieso man diese nicht wählen soll wird angegeben, daß diese durch ihren Kampf gegen Telefonsexanbieter 3500 Jobs vernichtet hätten und auch 1,3 Millionen Australier davon abhalten, solche Dienste zu nützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Australien, Partei, Erotik
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump soll ohne die ukrainische Regierung an einem Friedensplan arbeiten
Darmstadt: Politikerin wirbt in "Kill Bill"-Montur um Bürgermeisterposten
EU-Parlament sieht keine Rechtsverstöße des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?