12.03.01 08:51 Uhr
 35
 

Gebühren für drahtlose Heimnetze - Gericht ermittelt

Cisco und 3Com sind nur 2 der sechs Firmen, gegen die der Netzwerkhersteller Proxim klagen will. Grund dafür ist eine Patentverletzung.

Das Netzwerk-Kit, um Daten zwischen Computern oder einen Internetzugang für mehrere Rechner zu tauschen , ist von Proxim patentiert.

Den Standards 802.11B und 802.11DS geht es jetzt an den Kragen, wenn keine Lizenzgebühren bezahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Gebühr
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?