12.03.01 07:39 Uhr
 230
 

Medikamente zu Leistungssteigerung: Jugendliche in Gefahr

Dies sagte die deutsche Drogenbeauftragte zur Berliner Morgenpost am Montag. Immer mehr Jugendliche verspürten den Zwang, 'immer gut drauf sein zu wollen'. Sie warnt vor einer sogenannten 'Spaßgesellschaft'.

Auch meinte sie, dass ein Drittel aller Jugendlicher Medikamente nehme, um ihre Leistungen zu steigern. Heute sei auch mehr der vermischte Konsum 'in', das Rauchen und das Trinken alleine reichten nicht mehr, es müsse alles vermischt genommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gandark
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Jugend, Jugendliche, Medikament, Leistung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer "Pick-Up"-Schokoriegel mit Chili scherzhaft erst ab 16 Jahren freigegeben
Madonna gegen geplanten Film über ihre Karriere: Produzent ist "Scharlatan"
Fußball: FC Bayern München wollte 2001 unbedingt Zlatan Ibrahimovic


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?