12.03.01 01:28 Uhr
 30
 

Älteste Inschrift des Islam hat nicht Saudi-Arabien, sondern Ägypten

Bislang galten Inschriften, die in der Nähe von Mekka gefunden wurden, als die ältesten der islamischen Welt und stammen aus dem Jahr 662.

Japanische Archäologen entdeckten jetzt aber auf der Sinai-Halbinsel welche, die fünf Jahre älter sind. Insgesamt wurden 1680 Inschriften in einen Felsen geritzt, von der eine mit 'Sana 35 Sana' das genaue Entstehungsdatum angibt.

Die 35 bezieht sich auf den islamischen Kalender, der mit der Flucht des Propheten Mohammed im Jahr 622 beginnt. Da diese Jahreszahl von zahlreichen Treue-Bekenntnissen zu Allah umrahmt ist, vermutet man dort einen Pilgerweg nach Mekka.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ägypten, Islam
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?