11.03.01 20:59 Uhr
 172
 

WEF-Hack: Durchsuchung bei Zwei-Mann-Provider

Wie jetzt bekannt wurde, durchsuchte die Polizei am Donnerstag den Zwei-Mann-Provider TcNet in Interlaken. Von dieser Aktion versprach man sich Einzelheiten über einen des WEF-Hacks verdächtigen Kunden des Providers.

Der Klein-Provider wurde, nach eigenen Angaben, regelrecht zur Herausgabe der Kunden-Daten des Verdächtigen gezwungen.
Ein Untersuchungsrichter verlangte unter Androhung von Beugehaft die Daten des Kunden, so ein Teilhaber von TcNet.

Unterdessen gab der Beschuldigte bereits zu, den Port des WEF-Servers gescannt zu haben. Den Hack streitet er jedoch ab.


WebReporter: linnie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mann, Provider, Hack, Durchsuchung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?