11.03.01 20:00 Uhr
 4
 

So viel Mehrarbeit bedeutet der Euro für Handel und Banken

Bislang planen die Politiker, der durch die Euro-Umstellung anfallenden Mehrarbeit im Handel und in den Banken durch eine Ausweitung der Wochenarbeitszeit auf bis zu 70 Std. bzw. der täglichen Arbeitszeit auf bis zu 12 Std. entgegenzuwirken.

Vertreter der Gewerkschaften HBV und DAG appellieren an die Ministerien, von dem Vorhaben Abstand zu nehmen, da dieses 'unverantwortlich' sei und die Tarifvereinbarungen verletze.

Zusätzlich ist geplant, die Berufsschulpflicht einen Monat lang aufzuheben; dadurch würde sich die Ausbildungszeit um einen Monat erhöhen. Die Gewerkschaftler kritisieren, dass die Azubis ausgebeutet würden.


WebReporter: Palermo1
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Handel
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte
Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?